facebook Twitter XING Kontakt RSS-feed

Waldschutz

Moorschutz ist aktiver Klima- und Naturschutz

Hartshoper Moor CR

Hochmoor

Jedes Moor ist ein einzigartiger Lebensraum. Über Jahrtausende gewachsen bietet es vielen seltenen Tieren und Pflanzen ein Zuhause. Zugleich binden Moore Kohlenstoff, der sich bei Zerstörung der Feuchtgebiete zu dem schädlichen Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) umwandelt.

Dennoch wird tagtäglich weltweit und in Deutschland Hektar für Hektar Moor vernichtet.

Vom Aussterben bedrohte Landschaft

Torfbagger_Teufelsmoor_20140912_IMGP7515_CR

Torfabbau

Unvorstellbar aber wahr: Fast alle Moore in Deutschland gelten als tot.Rund neunzig Prozent dieser ehemals für viele Regionen typischen Landschaftsform ist bereits durch Land- und Forstwirtschaft zerstört worden oder dem Torfabbau zum Opfer gefallen. Denn Torf ist ein begehrter Rohstoff. In einigen Ländern wird er nach wie vor als Brennmaterial verheizt und auch in Deutschland endet er noch immer als Pflanzenerde im Blumentopf. Diesen enorm klimaschädlichen Praktiken wird vielfach entschieden entgegengetreten: Nicht nur Umweltorganisationen fordern den sofortigen Stopp des Torfabbaus und den Schutz der letzten Moore. Die Relevanz für das globale Klima haben auch bereits einige unserer europäischen Nachbarn verstanden und den Torfabbau untersagt wie Österreich, die Schweiz, Großbritannien und die Niederlande.